5 Haziran 2021

Der Strand – Teil01 (im Netz gefunden)

Amateur

Der Strand – Teil01 (im Netz gefunden)Inzest zwischen Mutter und Sohn<>Der Strand – Teil 01: ParkplatzKaum hatte ich angehalten, öffnete Claudia die Autotür und stürmte hinaus. Seit vielen Kilometern schon musste sie dringend pinkeln — das viele Wasser, das sie währen der Fahrt wegen der Hitze getrunken hatte, forderte sein Tribut. Daniel beobachtete von der Rückbank aus belustigt, wie seine Mutter aus dem Wagen hastete und sich umschaute, um eine geeignete Stelle zu finden. Der kleine Rastplatz war menschenleer, was wohl daran lag, dass das Parkplatzsc***d auf der Autobahn fast zugewachsen war und kaum zu erkennen. Claudia hastete in ihrem dünnen Sommer-Badekleid vom Auto weg und sah sich um.„Hier ist doch niemand” rief ich ihr nach.Sie blieb 3 bis 4 Meter vom Auto weg stehen und sah sich um. Ich griff nach hinten auf den freien Rücksitz und nahm meine Kamera. Vielleicht hatte ich ja Glück und konnte eine nette Aufnahme ergattern.„Stimmt eigentlich” merkte Claudia. Dem Auto zugewandt griff sie nach dem Saum ihres Kleides, zog ihn nach oben und schob das darunter liegende Bikinihöschen über ihre Oberschenkel nach unten und ließ es auf ihre Knöchel fallen. Während Sie mit dem Kleid kämpfte — es rutschte immer wieder an irgendeiner Stelle nach unten — richtete ich schmunzelnd meine Kamera auf das Geschehen, stellte auf Video und startete die Aufnahme.Als sie ihr Kleid endlich gebändigt hatte, sah sie sich nochmals um und merkte erschrocken, dass wir ihr bei Allem zusahen — vor allem auch ihr Sohn.„Das geht hier nicht”, rief sie und ließ das Kleid wieder fallen.„Versuch doch bursa escort das Auto von da aus zu treffen” rief ich ihr hinüber. Daniel und ich kicherten.„Das schaffst du eh nicht” triezte Daniel sie weiter.„Ihr Männer glaubt wohl, ihr könnt alles besser” gab sie wütend zurück. Ihre Blase drückte und sie musste sich dringend erleichtern. Da der Parkplatz auf einer so gut wie baumfreien Hochebene lag und es nur wenige niedrige Sträucher gab, war weit und breit kein heimliches Pinkel-Versteck zu sehen.Wütend drehte sie sich zu uns um.„Na dann macht mal die Fenster zu” rief sie. Sie stieg aus dem Bikinihöschen, das immer noch auf ihren Knöcheln lag, raffte das Kleid nach oben bis kurz unter ihre Brüste, ging in die Hocke und stützte sich nach hinten ab. Dann ließ sie ihre Beine auseinander gleiten und präsentiert uns verdutzten Männern ihre Pussy. Daniel fiel der Unterkiefer runter und er starrte mit großen Augen auf den nackten, unbehaarten Schoß seiner Mutter. Ihre leicht geöffneten, großen Schamlippen waren perfekt zu sehen. Mein Puls beschleunigte sich und mir wurde schlagartig heiß. Claudia war nicht einfach nur nackt, denn zu unserem noch größeren Erstaunen griff sie sich jetzt zwischen die Beine und spreizte ihre Schamlippen weit.„Vorsicht auf den billigen Plätzen” rief sie. Es dauerte einen kleinen Moment und die ersten Tropfen liefen aus ihr, rannen über ihr Rosette an ihren Pobacken nach unten und tropften in den Staub.Dann schoss ein kräftiger Strahl aus ihrem kleinen Pissloch und wässerte die Strecke zwischen ihr und dem Auto. Sie wollte tatsächlich das Auto treffen und versuchte den Pissestrahl mit auf und ab ihrer Hüften und weiterem hoch- und auseinander ziehen ihrer Schamlippen zu steuern.„Jetzt bursa escort bayan schaut ihr aber” kam es etwas gepresst von ihr, während sie ihren Strahl hin und her lenkte. Und tatsächlich traf sie Daniels Türe — zwar ganz unten — aber immerhin.Der Stahl ebbte langsam ab und der Bogen wurde flacher. Claudia stoppte und versuchte mit einzelnen gepressten Strahlen noch mal das Auto zu erreichen, aber dafür reichte ihr Druck nicht mehr.Jetzt lief nur noch ein Rinnsal aus ihr und lief ihr wieder über ihr süßes Arschloch an den Pobacken nach unten. Daniel hatte dem Ganzen mit offenem Mund zugesehen und konnte den Blick nicht von der Pussy seiner Mutter nehmen. Mehrfach zupfte er durch die Hose an seiner Erektion, wie ich aus den Augenwinkeln sehen konnte. Wer konnte es ihm verdenken. Mir ging es nicht anders.„Kann mir mal jemand was zum Abwischen bringen?” holte Claudia uns aus unseren Gedanken.Ich hatte die Kamera in der Hand und wollte unbedingt weiter filmen.„Bring deiner Mutter mal ein Taschentuch” bat ich Daniel.„Wieso denn ICH” frage er mich leise, nicht ohne den Blick von seiner Mutter zu lassen.„Ich möchte weiter filmen” gab ich ebenso leise zurück „bekommst dann eine Kopie” zwinkerte ich ihm zu.Daniel kramte nach einer Packung Papiertaschentücher und stieg langsam aus.Er warf einen Blick auf seine nasse Autotür und näherte sich dann seiner immer noch breitbeinig und unbequem in Rücklage abgestützten Mutter. Er versuchte irgendwie seine Erektion vor ihr zu verbergen, indem er die Hand mit den Taschentüchern vor sich hielt.„Bitte” reichte er ihr die Packung und versuchte seiner Mutter nicht auf die nasse, tropfende Pussy zu schauen — was ihm offensichtlich misslang. Claudia sah zu ihm hoch, escort bursa lächelte ihn gegen die Sonne mit zusammengekniffenen Augen an und meinte:„Ich kann mich nicht mehr bewegen. Du musst mir schon helfen”„Wie denn?” wollte Daniel ungeduldig wissen. Ihm war sehr peinlich, dass er mit seiner kaum zu verbergenden Erektion vor seiner Mutter stand, auch wenn sie gerade breitbeinig mit nackter Pussy vor ihm kauerte — das machte es für ihn nicht leichter.„Putz mich mal ab, sonst kann ich nicht hoch. Das Kleid wird ja sonst nass” grinste sie ihn an.„Was?” frage er verdutzt „Ich?”„Wirst schon nicht sterben. Ihr wolltet doch, dass ich das mache. Also aufwischen” befahl sie.Umständlich nestelte Daniel ein Taschentuch aus der Packung und ging vor Claudia in die Hocke. Jetzt war er auf einmal ganz nahe an seiner nackten Mutter und konnte den leichten Geruch ihrer Pisse wahrnehmen. Seltsamerweise war ihm das nicht unangenehm — im Gegenteil. Das machte ihm noch mehr zu schaffen erregte ihn noch stärker. Unbeholfen tupfte er mit dem Taschentuch an Claudias Po herum.„Machs bitte richtig” raunte Claudia und versuchte ein grinsen zu unterdrücken. Daniel sah seiner Mutter in die Augen. Man merkte wie es in ihm arbeitete.Er beugte sich auf einmal sehr weit zu Claudias Schoß hinunter und wischte ganz langsam durch die Schamlippen seiner Mutter, darauf bedacht, nicht ihre nackte Haut mit seinen Fingern zu berühren und drückte durch das Taschentuch auf ihren Kitzler. Er fuhr mit dem Tuch auch über ihre Rosette und schaute seiner Mutter immer wieder in die Augen, die ihm jetzt leicht verwirrt und etwas unsicher entgegen sahen. Daniel nahm ein neues Taschentuch und wischte die letzten Tropfen vom Po und der Pussy seiner Mutter, bis sie ganz trocken war, und half ihr dann auf.Wobei ich glaube dass ihre Pussy danach alles andere als trocken war. Beide stiegen nämlich mit hochrotem Kopf ins Auto und sprachen für die nächsten 50 Kilometer kein Wort.

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir


maltepe escort ankara escort sakarya escort sakarya escort kurtköy escort escort kadıköy şişli escort konyaaltı escort ataşehir escort kadıköy escort bostancı escort sakarya escort sakarya escort izmir escort pendik escort gaziantep escort ensest hikayeler mersin escort izmir escort izmir escort izmir escort bayan didim escort izmir escort konyaaltı escort maltepe escort ankara escort bornova escort maltepe escort ankara escort bayan maltepe escort pendik escort kadıköy escort ümraniye escort gaziantep escort bursa escort güvenilir bahis kaçak bahis bahis siteleri canlı bahis türkçe bahis canlı bahis sakarya escort porno izle mersin escort