1 Haziran 2021

Unerwarteter Besuch

Blowjob

Unerwarteter BesuchEines Samstags als ich gerade frisch geduscht aus der Dusche stieg klingelte es an der Tür. Ich wollte erst gar nicht aufmachen, weil ich dachte es wird schon jemand von der Familie aufmachen. Doch als es dann noch zweimal kingelte sprang ich schnell in eine lockere Basketballhose und ging an die Sprechanlage. Ich fragte wer an der tür ist und hörte wie sich Sabrina , die beste freundin meiner Schwester fröhlich wie eh und je zu Wort meldete. Ich öffnete und rief nach meiner Schwester. Keine Antwort. Da hörte ich schon wie Sabrina mit ihren hochhackigen Schuhen die Treppe raufstapfte. Sie war schon immer mein heimlicher Traum. Vier Jahre älter (26) immer freude strahlend. 1,70m groß. Lange, straffe Beine die sie gerne in Miniröcken zeigte, unter denen man ihren prallen Hintern nur erahnen konnte. Eine schlanke Figur mit großen Naturbrüsten. Die sie mit tiefen Ausschnitt zur schau stellte. Trotz allem schlampigen Attributen war sie ein liebes Mädchen. Ich kannte sie schon seit Kindergartenzeiten.Unser Haus besteht aus 4 Stockwerken. Im Erdgeschoss wohnt niemand seit meine Oma verstorben ist. Im ersten Stock wo ich mich aufhielt war der Wohnbereich mit Bad. Im zweiten Stock war der Balkon sowie die Schlafzimmer von meiner Schwester und mir. Im vierten Stock war das Schlafzimmer meiner Eltern.Sabrina war mittlerweile im ersten Stock angelangt. Ich öffnete die Küchentür zum gang. Da stand sie schon schick wie immer. Schaute mir lächelnd, mit blauen funkelnden Augen entgegen. Bei dem Anblick wurde mir warm ums Herz und die Hoden. Ihre lockigen schwarzen Haare fielen in ihren Ausschnitt und die weißen Zähne blendeten mich regelrecht. “Hi” Sagte sie. “Ich wollte nur schauen ob ich gestern mein Handy bei deiner Schwester verloren habe”.. Schade dachte ich wenn du nur mal wegen mir gekommen wärst.. “Wenn du magst geh hoch in ihr Zimmer und schau dich um, anscheinend sind die anderen gerade unterwegs.” Mit einem spitzen Lächeln, einem langem Wimpernschlag fragt sie grinsend ob ich ihr helfe könne. Klar dachte ich mir, ich könnte dir auch helfen die kleine schlampe in dir zu entdecken. Da ich noch ob er körperfrei da stande, sagte ich ihr ich wolle mir nur kurz was überziehen und käme dann nach. Wieder blitzen ihre Augen. “Mir macht das nichts aus wenn du so mitkommst. Dein Körper ist doch schön anzusehen” .. “also gut” bedanke ich mich lächelnd und ging die Treppe nach oben voraus. Oben angekommen öffnete ich die Zimmertür meiner Schwester. Kaum war ich im Zimmer schlüpfte Sabrina an mir vorbei, sodass ich in ihr tiefes Dekoltee blicken konnte, ihr Geruch benebelte meine Sinne und machte mich extrem geil.. Einmal hatten wir uns vor Jahren beim Flaschendrehen geküsst und ich wollte sie wieder küssen. bahis firmaları Heute war meine Gelegenheit. Na dann los sagte ich und wir begannen mit der Suche. Nach zwei Minuten hatte ich das Handy schon, wie ich es vermutet hatte lag es zwischen zwei sofa kissen. Triumphierend hielt ich ihr das Handy vor die Nase. “Schau mal” sagte ich. Man sah förmlich wie sich Erleichterung bei Sabrina breit machte. “Cool, mein Handy” freute sie sich und wollte danach greifen. Doch ich zog meine Hand samt Handy weg und streckte das sie hoch in die Luft. Hol’s dir doch sagte ich. Sabrina lachte und zog sich schnell die Higheels aus. Sie sprang an mir hoch und schnappte nach dem Handy. Ihre Titten wackelten bei jedem Sprung und ich wartete nur bis sie herausfielen. Hol’s dir komm.. provozierte ich und hielt das Handy hinter meinen Rücken, sodass sie mich umarmte, hinter meinen rückengriff und versuchte an das Handy zukommen. Ihr weichen riesen Brüste waren nun press an mir. “Jetzt habe ich dich wo ich dich haben wollte” sagte ich ihr. Erstaunt grinste sie und fragte “so so was hast du denn vor” … “das zeige ich dir gerne” antwortete ich. “Was ist wenn deine Schwester zurückkommt” kümmerte sie sich. “die müsste gerade erst losgegangen sein” antwortet ich, “das dauert bestimmt bis sie wieder kommt.. also mach dir keinen Kopf” promt stieß ich sie auf die Couch. “Du gehst ja ganz schön ran” lächelte sie “bei dir aufjedenfall! Und jetzt Knie dich auf die Couch und lehne dich über die Rückenlehne, ich will sehen was du unter deinem Minirock versteckst. Dein Handy musst du dir erst verdienen!” – sie hielt kurz inne “Sowas mache ich eigentlich nicht. Wie du weist bin ich schon seit 8 Jahren mit Robin zusammen. Das bleibt unter uns! Heute darfst du mich ausnahmsweise richtig rannehmen, er ist immer so passiv und ich brauche es mal etwas härter.” Das lies ich mir nicht zweimal sagen. Mein Schwanz war mittlerweile Steinhart und pochte auf ihre Öffnungen. Sie wartete schon in Position auf der Couch.. ihren Rock klappte ich nach oben und Ihre Knie drückte ich weiter auseinander, dass sie breit gespreizt waren. So hatte ich einen schönen Blick auf ihre Löcher. Ihre grott stand einladen etwas offen und zeigte mir ihr rosa Innenfutter “Deine Löcher hast du aber schön für mich rasiert du kleine sau.” Ich klatschte ihr so fest ich konnte mit der flachen Hand auf den Arsch.. “auuuu” schrie sie auf.. “Spinnst du, wenn Robin den Abdruck sieht bin ich fällig” ” mir egal stell dich nicht so an. Heute gehörst du mir” ich beugte mich runter zu ihrer schönen engen Rosette und begann sie zu lecken… und promt begann sie sich zu entspannen und zu schnurren wie ein Kätzchen.” Na willst du gefickt werden. Schön hart dass dein Robin morgen noch kaçak iddaa sieht wie viel Spaß du gestern hattest?” Und steckte ihr zeige- und mittelfinger in den Arsch. “Jaaaah” stöhnte sie und ich begann die Finger zu Kreisen.. machte immer größere Kreise wodurch ihr arschloch immer weitergedehnt wurde und sie sich immer weiter entspannte. Ihre Muschi tropfte und die Nässe lief ihr Bein herab. Den Saft leckte ich von ihren Beinen während ich ihr arschloch weiter penetrierte. “Zum Glück war ich heute schon auf der Toilette” sagt sie tiefatmig und stöhnend.. ” “du redest nur wenn ich es erlaube ” fuhr ich sie an und klatschte wieder mit voller wucht auf ihren Prachtarsch diesmal kam nur ein genussvolles “aaah” aus ihrem Mund. Ich schaute mich nach etwas um, dass ich dieser fremdgänger Fotze in ihren arsch rammen könnte und sah einen lockenstab meiner schwester. “Du bleibst hier und bewegst dich nicht” sagte ich zu sabrina. Schnell ging ich in mein Zimmer und holte Kondome. Als ich wieder in das Zimmer meiner schwester zurückgehen wollte lag sabrina breitbeinig im Gang und spielte sich an ihre kleinen zart roasnen Fotze rum. Sie sich mit ihrem Mittelfinger immer wieder über ihren Kitzler, dabei schaute sie mir herausfordernd in die Augen. “Also gut” sagte ich “Wer nicht hören will muss fühlen” ich kniete mich über sie und steckte ihr meinen Mittel- und Zeigefinger in dem Mund die eben noch in ihrem Arschloch waren. Zu meinem Entsetzen macht es ihr nichts aus. Was wohl auch daran lag dass sie sehr sauber waren. “Pack deine Titten aus und mach die augen zu” befahl ich sabruna und ging in das Zimmer meiner schwester um den lockenwickler zu holen. Zurück im Gang lag sabrina mit geschlossenen Augen auf dem Boden im Gang ihr Riesen hingen aus ihrem Ausschnitt und sie befriedigte weiterhin ihre Muschi. Ich überzog schnell den wickler mit zwei kondoem, als es erneut klingelte… fuck.. dachte ich… sabrina schien das klingeln völlig überhört zuhaben. Da fiel mir ein, dass ich mit Paul verabredet war. Einer meiner besten Freunde mit dem ich schon alles mögliche verrückte gemacht hatte. Also wieso nicht auch die beste Freundin meiner Schwester ficken. Ich öffnete ihm und rief komm hoch ich bin im zweiten. Sabrina schaute mich entsetzt an und wollte schon ein packen. “Hab dich nicht so es wird dir gefallen. Paul ist nicht von hier und Robin wird hiervon nichts erfahren solange du die Klappe hältst und mit machst.” Sie zögerte wollte erst was sagen aber ließ es dann über sich ergehen. Den Lockenwickler in meiner Hand schob ich ihr bis zum Anschlag in den Arsch sie winzelte doch ich sah es ihr an das es ihr gefiel. Als Paul im ersten Stock angelangt war rief ich ihm entgegenWarte kurz ich muss dir erst noch was sagen. kaçak bahis Ich ging zu ihm runter weihte ihn ein. Er hatte auch schon länger eine Freundin doch ich wusste auch das er dauergeil war und sich so eine Gelegenheit nie entgehen lassen würde. Also gingen wir die Treppe hinauf. Als er sabrina mit dem Lockenwickler im Arsch sah lachte er lauthals und sagt ich sei krank. Paul gefiel sabrina gleich, er war ein Slatan ibrahimovic verschnitt und ein Frauenheld. Es schien ihr gar nichts auszumachen emplöst und mit lockenwickler im Arsch vor uns zu liegen. Eher im Gegenteil. Sie genoss die erniedrigung. Ich packte Sabrina an den haaren und zog sie hoch. Wobei ihr der Lockenwickler aus dem Arsch rutschte und auf den Boden knallte.”Sag Hallo und lutsch seinen schwanz” entgegnete ich sabrina. Paul sagte nur ” so eine Begrüßungsempfang hätte ich gerne jetzt immer” während sich Sabrina über seinen schwanz hermachte. Ich steckte ihr wieder den Lockenwickler in den arsch und machte es mir unter ihr gemütlich. Sie drückte mir ihre Fotze ins Gesicht und ich leckte sie ausgiebig. Ihr saft lief in strömen. Sie stöhne lauthals wenn sie nicht gerade grunzend Pauls schwanz lutschte. ich wollte dass sie squirtet. Also sagte ich ihr sie solle sich auf den Rücken drehen. Also drehte sie sich von der doggypose um und lag nun auf dem Rücken. Paul stellt sich über sie und ich Finger kräftig ihren Gpunkte, sodass es einige Minuten später aus ihr herausschoss wie aus einen Geysier. Ihre Beine zitterten und sie ließ einen lustschrei fahren den die Nachbarn zwei Häuser weiter sicher noch hörten. Paul wollte sie von hinten ficken und entledigte sie von dem Lockenwickler. Wir gingen auf die Couch meiner Schwester. Sabrinas Rosette hatte sich gerade wieder langsam zusammengezogen als sie sich auf Pauls schwanz setzte. Er saß auf Der Couch. Der Kerl war echt gesegnet Sabrinas Arschloch wurde noch feuchter wohl wissend was sie da für einen riesen schwanz erwartete den sie eben noch lutschte. Er war ca 22cm lang und 8cm breit. Jetzt packte auch ich meinen schwanz aus 19cm lang 8cm breit mit starker Krümmung nach oben und setzt an ihrer Muschi an. Gierig sagte sabrina ” los.. Steck ihn rein.. fickt mich durch..” doch zu erst packte ich sie an ihren lockigen Haaren zock den Kopf nach hinten und fragte “was willst du?” “Fickt mich.. bitte fickt mich ” Schon besser” sagte ich und schob ihr meinen schwanz mit voller Wucht rein. Griff mach ihren Titten und packte kräftig zu. Paul und ich gaben richtig gas. Wir stöhnten alle um die Wette. Bis Paul die erste Ladung abfeuerte begleitet von einem lauten Brüller in Sabrina abfeuerte. Paul und ich wechselten die Plätze. Sabrina kniete sich auf mich auf der Couch und reitete mich bis ich kurz vorm kommen war ich heute sie von mir und wichste ihr die volle Ladung in den Mund. Artig schluckte sie alles und wir küssten uns leidenschaftlich. Ziel erfüllt. Das Handy bekam sie Übungs wieder. Hatte sie sich ja rätlich verdient.

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir


maltepe escort ankara escort sakarya escort sakarya escort kurtköy escort escort kadıköy şişli escort konyaaltı escort ataşehir escort kadıköy escort bostancı escort sakarya escort sakarya escort izmir escort pendik escort gaziantep escort ensest hikayeler mersin escort izmir escort izmir escort izmir escort bayan didim escort izmir escort konyaaltı escort maltepe escort ankara escort bornova escort maltepe escort ankara escort bayan maltepe escort pendik escort kadıköy escort ümraniye escort gaziantep escort bursa escort güvenilir bahis kaçak bahis bahis siteleri canlı bahis türkçe bahis canlı bahis sakarya escort porno izle mersin escort