Der Bordellbesuch ein zweites Mal

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Der Bordellbesuch ein zweites MalDiese Geschichte ist meinem Kopfkino entsprungen.Ich bekam von meiner Herrin erneut eine Belohnung und Aufgabe, hier mein Bericht über meine Aufgabe/Belohnung.Ich bin heute Vormittag aufgestanden, einen Kaffe getrunken und ein Bad eingelassen, vorher habe ich mir den Darm sorgfältig gespült.Ich habe mich rasiert und perfekt gepflegt, dann habe ich mir meinen mittleren Plug mit ordentlich Gleitgel in meinen Anus eingeführt, damit ich schon schön vorgedehnt bin.Ich war schon wieder richtig geil und aufgeregt.Gekleidet habe ich mich wieder mit einer frischen Jeans, Shirt und Lederjacke, Unterwäsche habe ich auch diesmal weggelassen.Ich war dann gegen 14:30 Uhr wieder am Haus der Damen angekommen und es saß die Dame, die mich letztes Mal gemolken hat und eine andere Kollegin im Fenster. Die Kollegin ist weiß und sehr zierlich mit einer Hand voll Brust in ihrem Body den sie trug, dazu Hells.Meine Melkerin trug einen roten BH und String, dazu schwarze Overknees Heels.Ich ging ans Fenster und meine Melkerin lächelte schon und öffenete das Fenster und frage ob mich meine Herrin wieder schickt. Ich nickte und zog aus meiner Umhängetasche in der auch mein 17×4,5 Strapon und Gleitgel war einen Zettel und übergab ihn ihr, mit den Wünschen meiner Herrin, den ich gestern Abend noch vorbereitet hatte und auf dem folgendes stand:”Junge Frau, vor ihnen steht wieder mein Sklave der sich eine Belohnung aber auch Aufgabe verdient hat. In seiner Umhängetasche befindet sich ein Umschnalldildo und er soll damit mal richtig rangenommen werden, dabei wäre es schön wenn er die andere Kollegin lecken darf. Mein Sklave hat sich gewünscht dabei gemolken zu werden und seinen Erguss auf dem Strapon zu plazieren, sodas er dann noch mal tief in seinen Hintern plaziert werden kann um ihn zu besamen. Das ganze sollte wieder sehr demütigend für meinen Sklaven sein. Zum Dank leckt er die Aktive dann, wenn gewünscht. bursa escort Sollte das möglich sein, bitten sie ihn herein, er wird dann auf die Knie gehen und die Damen bitten ihm den Wunsch zu erfüllen.Danach wird er sich bei ihnen bedanken, sich anziehen und gehen.Es wäre schön, wenn sie sich meines Sklaven auf diese Weise annehmen.Freundliche GrüßeHerrin des Sklaven”Sie grinste und gab den Zettel ihrer Kollegin die ihn etwas erstaunt las … aber meine Auserwählte sagte das ich gut erzogen bin und ob sie bereit wäre mitzumachen.Sie nickte und öffente die Tür, hinter der ich auf die Knie ging und die Damen fragte ob sie mir bitte meine Wünsche erfüllen können …Meine Auserwählte lächelte und sagte wer so brav bittet bekommt was er braucht und ging vor mir die kleine Treppe rauf und ihre zierliche Kollegin hinterher.Oben angekommen sagte meine Auserwählte, dass ich ihr 150 € geben soll und mich dann komplett ausziehen soll und fragte ihre Kollegin welchen Job sie gerne übernehmen würde …Ich began mich auszuziehen und hörte wie die Kollegin sagte, das ich sie lecken soll aber nicht ihre Möse sondern ihren Anus und ihr schön die Arschbacken auseinanziehen soll damit meine Zunge auch richtig rankommt, wie es sich für einen Sklaven gehört …Meine Auserwählte bat mich um den Umschnalldildo, den ich ihr übergab genauso wie das Gleitgel was ich mitgebracht habe.Sie legte sich den Strapon um und legte ein großes Kissen auf das kleine Bett und befahl mir mich mit dem Arsch auf das Kissen zu legen …Ich tat wie mir befohlen und ihre Kollegin knöpfte sich den Body zwischen den Beinen auf und rollte ihn bis zur Hüfte nach oben. Ich sollte die Hände zum Kopfende halten und sie nahm mit ihrem Anus direkt über meinem Mund Platz mit dem Rücken zu mir.”Halte mir die Backen schön weit auseinander du geile Sklavensau” sagte die zierliche, sehr junge Frau in strengen Ton den ich ihr nicht zugetraut hatte und ich tat bursa escort bayan wie mir befohlen und fasste mit beiden Händen ihre kleinen Arschbacken so klein wie ein Brötchen und zog sie weit auseinander …Meine Auserwählte sagte der jungen Kollegin sie solle mir die Beine weit spreizen und nach oben halten. Kurz darauf hörte ich wie sie sagte: “Der geile Kerl hat schon einen Plug drin … so ein geiler Sklave.”Sie zog sich dünne Gummihandschuhe an und zog mir den Plug raus, und kurz darauf spürte ich wie sie meine Rosette mit Gleitgel einrieb …”So mein Kleiner jetzt werden wir es dir mal richtig besorgen du Ferkel!”Kaum ausgesprochen spürte ich wie sie den Schwanz an meinem Arschloch ansetzte und sofort tief bis zum Anschlag in mich eindrang, sodass mir ein lautes Stöhnen wegen des Schmerzes entfuhr.Die Kollegin setzte sich darauf hin sofort mit ihrer Rosette auf meinen Mund und sagte: “Damit du hier nicht so laut rumstöhnst und jetzt leck mir den Arsch aus du Sissy!”Ich began zu lecken und meine Auserwählte lies mich erstmal einen Moment an den Schwanz gewöhnen, bevor sie ihn langsam bis zur Eichel herrauszog, um ihn dann langsam wieder tief in mich zu schieben …Nach einer Weile gewöhnte ich mich dran, der Schmerz lies nach und ich entspannte mich.Das merkte meine mich fickende Dame, erhöhte das Tempo und zwirbelte meine Nippel was mich geil zucken lies …Sie fickte mich immer schneller und zog mir die Nippel lang, während ihre Kollegin mitlerweiler auch mit Gummihandschuhen bewaffenet mir den Schwanz molk und sich ihren Arsch auf meinem Mund rieb …Ich wurde nun bestimmt zehn Minuten hart und schnell gefickt und genauso gemolken …”Wenn es dir kommt, dann tippe mir rechtzeitig auf den Rücken Sklave!” sagte die auf meinem Mund sitzende Dame …Ich merkte wie mir langsam mein Sklavensaft hochkommt und tippte ihr auf den Rücken, warauf sie zu meiner Fickerin sagte dass die Sissy soweit sei görükle escort …Meine wunderschöne farbige Fickerin zog den Schwanz aus meinem Arsch und hielt ihn vor meinen Schwanz und ihre Kollegin molk mich auf dem Dildo ab …Ich kam sehr heftig und samte den ganzen Schwanz ein, nach dem ich ausgemolken war schob ihn mir meine Auserwählte mit einem harten Stoß bis zum Anschlag in meine Arschfotze und fickte mich mit 10/12 Stößen noch mal hart durch um mich mit meinem Saft zu besamen …”So eine geile Sklavensau!” sagte die auf mir sitzende und stieg von mir ab.Meine Auserwählte zog den Schwanz aus meinem Arsch und steckte mir sofort den Plug wieder rein mit den Worten: “So, damit du noch ein bißchen was davon hast, du Ferkel”Sie warf mir eine Packung Feuchttücher aufs Bett, damit ich mich säubern kann und währendessen legte sie den Strapon ab und ich konnte sie das erstmal wieder sehen …Durch den geilen Fick sind ihr ihre Monstereuter aus dem BH gesprungen und baumelten schwer vor ihr.”Lass dir bevor er sich anziehen und gehen kann von ihm zum Dank noch den Arsch auslecken wie es seine Herrin gesagt hat, dafür ist er ganz gut zu gebrauchen.” sagte ihre zierliche Kollegin.Meine Auserwählte zog ihren String zur Seite, beugte sich vor und hielt sich ihre prallen Backen auseinander …”Leck mir zum Dank für den Fick den Arsch aus du kleines Ferkel!”Ich kniete mich hinter sie und leckte sehr leidenschaftlich ihren schönen Anus aus.Das lies sie eine ganze Weile zu, bevor sie mir befahl mich anzuziehen …In der zwischen Zeit hatte sich die zierliche Kollegin wieder ihren Body zugeknöpft und sich der Handschuh, wie meine Auserwählte auch, entledigt.Ich zog mich an, verstaute meine Sachen in der Umhängetasche und ging nach den Damen wieder die Treppe runter.An der Tür sagte meine Auserwählte, dass ich meine Herrin grüßen sollte und gerne wieder kommen kann.Ich bedankte mich mich sehr brav und höflich und verließ sehr befriedigt das kleine Häuschen.Gegen 16:30 Uhr war ich wieder zuhause und musste erstmal auf mein Sofa und das geile, aber erniedrigende Erlbniss verdauen.Ich danke euch sehr dafür verehrte Herrin!HandkussEuer Sklave

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir