Derr bisexuelle Gummi- und Kleppermann 2

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Derr bisexuelle Gummi- und Kleppermann 2Während meiner jungen Fetischzeit lernte ich u.a. auch eine ältere Domina (nicht beruflich) kennen die mich und andere Gummi bzw. Klepperfetichisten erzog! Die Liebe war 30 Jahre älter als ich aber war irgendwie naturgeil und hatte eine Power wie eine 30 jährige.Obwohl bisexuel habe ich au8ch sehr oft Sessions mit Ihr gehabt ohne andere Männer.Persönlich war sie supergeil auf Kleppermäntel und Kleppercapes. Hatte aber auch ein Faiblefür Gasmasken. Wir machten oft Spiele mit gegenseitgen Verschlauchungen was mich jedesmal zum Wahnsin trieb.Bei unserer ersten Session war ich von Anfang bis Ende so was von geil, daß ich fast nicht mehr stoppen wollte. Sie empfing mich im Vollgummianzug, Kleppercape und Gasmaske, die sie dann aber zum Tee erst mal absetzte. Ich zog mich schnell um und wir tranken und plauderten erst einmal beim Tee über Fetichismus und Klepper bzw. Gummi.Danach war ich schon auf 150 und wurde festgebunden auf dem Bett, Arme und Beine gespreizt.Dann bekam ich meinen Butt Plug verpasst und eine Gasmaske die zur Verschlauchung mit Ihrer Maske vorbereitet war. Sie selber steckte sich einen durchlöcherten Dildo in Ihre Votze und ich mußte/konnte so Ihren votzengeruch einatmen, was mein Schwanz auch mit bereits wilden Zuckungen bestätigte. Ich wurde langsam gewichst und durfte nicht spritzen, was mir am Anfang schwer fiel. Aber sie wußte mich geschickt zu steuern, denn ich sollte meinen Saft für später aufbewahren.Nach einiger Zeit setzte Sie ihre Gasmaske ab, hatte aber immer noch den Schlauch mit Dildo in ihrer Votze und zog ihre Klepperkapuze fest um ihren Kopf und find an mich langsam zu blasen. Meine Eier kochten fast und ich hatte das Gefühl mein Schwanz würde immer mehr wachsen.Sie genoß es sichtlich und setzte ab und zu ab um den Höhepunkt noch hinauszuzögern.Ihre Votze war inzwischen zum überlaufen nass was ich über meinen Schlauch kartal escort auch roch und was mich noch mehr aufgeilte. Sie blies weitert und nahm ihn fast bis zum Anschlag in den Mund und spielte wie verrückt mit ihrer Zunge an meiner Eichel.Ich konnte es nicht mehr aushalten und spritze in meheren Schüben in ihrem Mund ab. Sie schluckte alles und leckte ihn danach weiter, was dazu führte dass er nach einer gewissen Zeit wieder steif wurde und sie meinte, jetzt werde ich dich ficken…Ich will auch was haben!Sie setzte sich auf meinen inzwischen wieder steifen Schwanz mit dem Rücken zu mir und ritt mich minutenlang, bekam selber einen heftigen Orgasmus und spritze mich dabei voll mit ihrem Votzensaft wodurch ich ebenfalls abspritzte. Wir waren allebeide total fertig. Sie zog mir Gasmaske ab, setzte sich auf mein Gesicht und ich dirfte ihre Votze auslecken, was ich gerne tat.Für mich war sicher, hier muss ich öfter eine Verabredung treffen.Das nächste Treffen bei ihr fand zwei Wochen später statt und diesmal hatte sie noch einen weiteren Klepperfetischisten dazu eingeladen. Da es sowieso regnete kam ich gleich voll in Gummi mit Klepperhose, Klepperbluse und Kleppermantel zum Treffen. Der zweite Mann hatte ebenfalls seinen Klepper an, aber noch keinen Gummianzug und sie war, wie beim ersten Mal, wieder voll eingekleidet.Der Andere Typ war 10 Jahre älter als ich und mir gleich sympatisch. Beim Umkleiden sah ich gleich seinen schönen Schwanz und dachte nur, wie mag der wohl sein wenn er steif ist. Das sollte nicht allzu lange dauern. Er hatte sich schnell umgezogen und sein Klepperantel stand wie ein Zelt und er meinte, hol meinen Schwanz raus und wichse ihn langsam. Der Typ war also dominant.Er war voll rasiert unten, was ich damals noch nicht hatte, und dadurch wirkte sein Schwanz und seine Eier noch geiler. Ich fing an ihn langsam zu wichsen mit meinen Gummihandschuhen und der maltepe escort Schwanz wurde noch mal größer und ich hatte schon Sorge ihm keinen blasen zu können…hahaha!!!Sie schaute sich unser Treiben an und wichse sich dabei. Dann packte der Typ meinen Kopf drückte ihn nach unten und mich auf die Knie und schob mir ohne Vorwahnung seinen Schwanz in meinen Mund. Dieser war schoin so glitschig und ich war mal wieder unheimlich geil und glücklich so einen Riemen im Maul zu haben. Aber unserte Domina hatte andere Ideen. Sie steckte mich in eine Gummizwangsjacke und ihm wurden die Hände auf den Rücken gebunden. So konnte er mich weiter in meinem Mund ficken, aber ich konnte nicht an meinen Schwanz kommen. Manchmal schob mir der andere den Schwanz so weit rein, dass ich schon fast würgen mußte, was mich aber gleichzeitig noch geiler machte.Auf einmal mußte ich aufstehen und unsere Domina stellte sich zwischen uns und er fing an sie von hinten zu ficken und ich mußte wieder auf die Knie um ihr loch zu lecken, während er sie fickte.Sie wurde ebenfalls immer geiler und er fickte wahlweise ihr Loch und meinen Mund.Kurz vor ihrem und seinem Höhepunkt muste ich mich vor sie stellen und wqhrend er sie fickte blies sie meinen Schwanz bis zum abspritzen. Er spritze fast gleichzeitig in ihr ab und ich mußte danach seinen Schwanz säubern und ihr Loch ausschlecken.Nach diesen ersten Treffen haben wir uns, alleine oder mit ihm, öfter verabredet und konnte es manchmal kaum abwarten dort zu sein. Nach ca. 2 Jahren aber zogen wir in eine andere Stadt und ich konnte die Treffen nicht mehr so oft in meine Tagepläne einpassen.Bei einem Treffen war ich sehr erstaunt auf einmal ein mir bekanntes Gesicht zu sehen. Es war ein Regisseur aus dem Fernsehen, mir persönlich natürlich nicht bekannt. Desweiteren hatte sie noch 2 andere Kleppwermänner zu diesem Treffen eingeladen.Wir wurden alle, voll in Klepper pendik escort und Gummi, an der Wand fixiert, festgebunden und sie begann dann ihr Spielchgen indem sie uns mit ihrer kleinen Peitsche die Eier und Schwänze maltretierte bios sie alle schöne aufrecht standen. Dann wurden wir abwechselnd gewichst und letzendlich befreite sie den „Regisseur“ und der mußte uns nun abwechselnd blasen. Zusätzlich bekamen wir noch einen Dildo in den After geschoben und somit wurde unsere Prostata noch kräftig massiert, was unsere Geilheit noch erhöhte. Dieser Typ konnte unheimlich gut blasen und sein Zungenspiel war so gut dass mein Nachbar bereits nach kurzer Zeit abspritzte und unser Bläser alles fein schluckte. Danach wurde ich fachgerecht mit dem Dildo und seiner Blastechnik zum abspritzen gebracht und kam mit lautem Schrei und Grunzen in seinem Mund. Habe noch nie einen Mann gehabt der so gut blasen konnte.Danach wollte aber auch sie ihren Teil haben. Wir wurden wieder auf Vordermann gerbracht und durften sie dann richtig durchficken. Ich habe sie dann schlußendlich in ihren Arsch gefickt, während unser „Regisseur“ sie in ihre Fotze fickte. Der andere stand daneben und wichste sich einen und durfte zum Schlus auch seine Ladung auf ihre Brüste verspritzen. Was ich dann wiederum gerne aufleckte.Mit dem Regisseur habe ich mich noch ein paar Mal alleine getroffen und auch unsere Sessions waren supergeil. Z.T. machten wir auch Klepperwanderungen am Strand in der Nähe von Travemünde, wobei wir uns gegenseitig wichsten und dann irgendwo in den Dünen verschwanden um uns gegenseitig einen zu blasen. Da es teilweise Sauwetter war, sind wir nie aufgefallen bzw. entdeckt worden.Er trug bei unseren Treffen immer einen Gummiganzanzug, Penis- und Hodenringe (die ich erst später angeschafft habe), oft einen Butt Plug und darüber einen Kleppermantel oder ein Kleppercape. Er war, genauso wie ich, immer saugeil und konnte kaum die Finger von meinem Schwanz lassen bzw. ich von seinem. Der war übrigens auch verheiratet, hatte guten Sex mit seiner Frau, z.T. mit Klepper, aber war eben auch Bi und brauchte ab und zu Schwänze!!!

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir