Meine Schwägerin Teil I

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Meine Schwägerin Teil IAchtzehn Jahre ist es nun her, als meine kleine süße Nichte geboren wurde. Lisa wurde von meiner Schwägerin Susanne zur Welt gebracht. Meine Schwägerin ist eine sehr hübsche Frau, allerdings etwas Prüde. Mit ihren 158 und etwa 50 Kg und ihren prallen vollen 75D und ihrem wirklich süßen Kussmund hat sie mich immer recht geil gemacht. Ich hätte es nie für möglich gehalten, sie mal so richtig geil ficken zu dürfen.Aber es kam zum Glück anders. Susanne war im achten Monat und ich war auf Stippvisite bei ihr rein geschneit. Schon beim Öffnen der Haustür sah ich, dass sie jede Menge Milch abgab. Ihr T-Shirt hatte zwei große Nässe Flecken über ihren steifen Brustwarzen. Susanne hatte nicht mit Besuch gerechnet und hat wohl ganz vergessen, dass sie Lactat abgab. Ich begrüßte sie herzlich mit einer festen Umarmung. Drückte Sie fest an mich, so das ihre geilen Titten gepresst würden und weitere Milch Abgaben. Nun war auch mein T-Shirt nass. Als sie es merkte machte sie schnell die Haustür zu und würde ganz verlegen. Oh, meinte ich, Lisa kommt doch erst in einem Monat. Wer leert denn Bus dahin deine schönen Brüsten. Es kam eine Antwort mit der ich nicht gerechnet habe. Na, wenn du willst kannst du ja schon mal anfangen.Dies ließ ich mir nicht zweimal sagen. Schob Susanne langsam ins Wohnzimmer und ließ meine Hände schon über ihre Titten kreisen. denizli escort Sie gab Milch ohne Ende. Im Wohnzimmer zog ich ihr T-Shirt aus. Sie war ganz verdutzt von meinen Aktionen und ließ es zu. Ich setzte mich auf den Stuhl und somit war mein Mund schon in Höhe ihrer harten und Spritzen den Nippel. Ich fing sofort an zu säugen. Da sie von ganz alleine Milch abgab waren meine Hände frei. Sie wanderten über ihren geilen Arsch. Sofort merkte ich das sie auch keinen Slip an hat. Wow, dachte ich mir. Heute wirst deine geile Schwägerin aber flach legen. Und schon schob ich ihren Jogger hinunter und mein Finger glitt sofort in ihre Manamuschi. Sie stöhnte kurz laut auf. Oh bitte nicht, ich sagte du darfst meine Titten leeren. Aber ich nestelte schon an meiner Hose und holte meinen harten Schwanz heraus. Ohne zu fragen hob ich Susanne hoch, setzte sie auf die Ecklehne der Couch und schob schon meinen Prügel in ihre geile Muschi. Jetzt war alle Gegenwehr vorbei.Ich fickte ohne jede Hemmung in ihren geilen Babybauch. Ihr Lactat Spritze die ganze Zeit dazu. Susanne fing vor lauter geilheit an zu wimmern. Endlich, endlich fickst du alte Sau mich. Ja Fick mich, schwanger kann ich ja nicht mehr werden. Ich liebkoste ihre harten Spritzennen Nippel mit meiner Zunge. Ihr Lactat floß in meinen gierigen Mund. Gleichzeitig stieß ich freudig in ihre triefend nassen Muschi. Ich spürte ihre krallen in meinem Rücken.Meine Hände umfassen ihren geilen Po, so daß ich sie anheben konnte. Sie war nun auf meinem pulsierenden harten Schwanz gepfählt. Ich trug sie zum Esstisch, legte die Rücklings darauf. So konnte ich sie in voller Pracht betrachten. Ihr harten festen Titten zu sehen, die immer noch spritzen. Ihren runden Kugelförmigen Bauch, wo sich meine Nichte noch darin befand. Ihr rasierte blanke Fotze mit meinem Schwanz drinn zu sehen. Zu sehen wie ich ihn geil einführte und er vor Nässe glänzte. Und am besten Susanne süßes Gesicht, was immer noch nicht glauben konnte was gerade passierte. Sie aber trotzdem mich ständig aufforderte es ihr richtig zu besorgen. Es gibt nichts schöneres als eine geile Schwangere Schwägerin zu ficken. So langsam stieg mein Saft in meinen Schaft. Ich war kurz vor dem kommen. Ich zog meinen Prügel aus ihrer nassen Möse und stellte mich sofort neben sie, so daß mein Schwanz sofort ihren Mund fand. Nie hätte ich gedacht, daß Susanne sofort aufnahm und ihn sagte. Keine drei Stöße in ihre Mundfotze und ich musste meinen Sperma abgeben. Ich glaube noch nie so viel Sperma auf einmal heraus gespritzt zu haben. Um so erfreulicher, dass kein Tropfen verloren ging. Susanne schluckte meine ganze Sahne bis zum letzten Tropfen. Auch wurde ich danach ordentlich sauber geschleckt.Anschließend setzten wir uns zu einem Kaffee zusammen. Susanne machte keine Anstalten sich anzuziehen. So freizügig kannte ich sie gar nicht, aber ich genoss es und mein Schwanz wuchs nach und nach wieder hart an. Dies ließ sich nicht verbergen und Susanne spielte sich dabei an ihrem Fläumchen. Ihr zitzen gaben inzwischen keine Milch mehr. So geil wie wie beiden blieb es nicht aus, dass wir eine zweite Runde hin legen musste.Als Susanne die Kaffeetassen in die Spülmaschine räumte und dabei ihren geilen Apfelarsch empor hob, stellte ich mich sofort hinter sie. Mein Schwanz zielte voll auf ihre rosarote Rosette. Ich nahm meine Eichel, spuckte drauf und setzte ihn an ihr Arschloch. Ich drückte meine Eichel leicht rein, es kam Gegenwehr. Oh bitte nicht da bin ich noch Jungfrau. Aber zu spät, dass freut mich liebe Susanne das ich dich wenigsten Anal entjungfern darf. Und schon rammte ich meinen Prügel tief in ihr enges Arschloch. Der Schmerzschrei wich nach geraumer Zeit einem wollüstigem Stöhnen. Es sah schon geil aus, wie meine Schwägerin halb in der Spülmaschine gefangen hin und ich ihr meinen Prügel in ihr geile Arschloch rammte. All unsere Hemmungen der letzten Jahren wichen mehr und mehr. Kurz bevor ich meine Sahne in sie hinein pumpte, fing Susanne an zu squirlen. Sie ließ all ihre geile Pisse laufen. Ich rammte meinen Prügel, trotz ihrer Schwangerschaft, heftig in sie hinein. Als ich kam, mussten wir beide laut aufschreien.FORTSETZUNG folgt.

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir